Diäten und Freifahrten im Deutschen Reichstag

Diäten und Freifahrten im Deutschen Reichstag

Der Weg zum Entschädigungsgesetz von 1906 und die Nachwirkung dieser Regelung bis in die Zeit des Grundgesetzes

von Hermann Butzer

1873 wurden die wirtschaftlichen Folgen der Diätenlosigkeit durch ein Eisenbahn-Freifahrtsrecht abgemildert. Das 1906 verabschiedete Entschädigungsgesetz hat sich als langlebig erwiesen und in seinen Grundzügen nicht nur das Kaiserreich, die Weimarer Republik und die NS-Zeit überstanden, sondern auch das Grund- und Diätengesetz des Bundestages von 1959 geprägt. Die Untersuchung zeichnet die Reformanläufe und die damit in Zusammenhang stehenden regierungsinternen Überlegungen nach und wird so zu einer tour d`horizon durch mehrere Verfassungsepochen des deutschen Parlamentarismus.

Reihe: Beiträge zur Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien

Herausgegeben von Kommission f. Geschichte d. Parlamentarismus u. d. politischen Parteien

Gebunden
515 Seiten
16 x 23 cm
ISBN 978-3-7700-5217-2
Januar 1998

sofort lieferbar

60,30 € *

Weitere Titel entdecken

Der Adel auf dem Feld der Politik
Der Adel auf dem Feld der Politik
Das Beispiel der Zentrumspartei in der Bismarckära...

Parlamentarischer Arm der Bewegung
Parlamentarischer Arm der Bewegung
Die Nationalsozialisten im Reichstag der Weimarer Republik

* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten