Parlamente in Europa / Parlamentarismuskritik und Antiparlamentarismus in Europa

Parlamente in Europa / Parlamentarismuskritik und Antiparlamentarismus in Europa

von Marie-Luise Recker (Hg.), Andreas Schulz (Hg.)

Der fünfte Band der Reihe »Parlamente in Europa« widmet sich einem zentralen Thema der Parlamentarismusforschung: der Kritik an der repräsentativen Demokratie und der militanten Opposition gegen das parlamentarische System. Beide Phänomene, Parlamentarismuskritik und Antiparlamentarismus, sind Begleiterscheinungen des modernen Parlamentarismus und der Demokratiegeschichte. Die Beiträge dieses Bandes behandeln anhand einzelner Fallbeispiele aus verschiedenen Epochen Europas das breite Spektrum antiparlamentarischer Bewegungen und parlamentarischer Diskussionen. Untersucht werden dabei einerseits die politische Rhetorik und das dabei verwendete Repertoire parlamentskritischer Stereotype und Bilder, sowie in einem zweiten Abschnitt die unterschiedlichen medialen Arenen, in denen antiparlamentarische Diskurse stattfanden. Zuletzt werden die Motive und Praktiken der Akteure näher betrachtet.

Reihe: Beiträge zur Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien

308 Seiten, Paperback, 1. Auflage
ISBN 978-3-7700-5336-0
März 2018

sofort lieferbar

49,80 € *

Weitere Titel entdecken

Auf dem Weg zur neoliberalen Wende?
Auf dem Weg zur neoliberalen Wende?
Die Marktdiskurse der deutschen Christdemokratie und der britischen Konservativen in den 1970er-Jahren

Die andere Seite der Macht
Die andere Seite der Macht
Reichstag und Öffentlichkeit im "System Bismarck" 1871-1890

Leopold Braun (1868–1943)
Leopold Braun (1868–1943)
Kunst, Politik, Bohème und die Frage: Wozu malt man ein Parlament?

Parlamentarische Menschenrechtspolitik
Parlamentarische Menschenrechtspolitik
Die Behandlung internationaler Menschenrechtsfragen im Deutschen Bundestag unter besonderer Berücksichtigung des Unterausschusses für Menschenrechte und humanitäre Hilfe (1972-1998)

* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten