Ein fast vergessener \"Osteinsatz\"

Ein fast vergessener "Osteinsatz"

Deutsche Archivare im Generalgouvernement und im Reichskommissariat Ukraine

von Stefan Lehr

Die Studie fragt nach dem Verhalten der Archivare, ihrem Verhältnis zur NSDAP und ihren Verstrickungen in die NS-Politik sowie der Politisierung der Archivarbeit. Speziell untersucht sie die Verlagerung von Archivbeständen in das Deutsche Reich und das Schicksal von „Deutschtums-“ und „Judenarchivalien“. Betrachtet werden nicht nur die grundlegenden Entwicklungen im preußischen, sondern auch im polnischen und ukrainischen Archivwesen. Anhand der persönlichen Korrespondenzen und der Entnazifizierungsverfahren werden schließlich Bedeutung und Selbstwahrnehmung des „Osteinsatzes“ in der Nachkriegszeit analysiert.

Reihe: Schriften des Bundesarchivs

412 Seiten, 1. Auflage
ISBN 978-3-7700-1624-2
Oktober 2007

sofort lieferbar

38,– € *

Weitere Titel entdecken

Von der Hochschule für Lehrerbildung zur Lehrerbildungsanstalt
Von der Hochschule für Lehrerbildung zur...
Die Neuregelung der Volksschullehrerausbildung in der Zeit des Nationalsozialismus und ihre Umsetzung in Schleswig-Holstein und Hamburg

* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten