Das \"Gewissen der Nation\"

Das "Gewissen der Nation"

Nationales Engagement und politisches Handeln konservativer Frauenorganisationen 1900 bis 1933

von Andrea Süchting-Hänger

Nationales Engagement und politisches Handeln konservativer Frauenorganisationen 1900 bis 1937 Band 59, Düsseldorf 2002

Das Erlebnis des Ersten Weltkriegs und die Niederlage von 1918 prägten in der Weimarer Republik das politische Handeln von Frauen, die dem konservativ-protestantischen Milieu entstammten. Sie organisierten sich in einem Netzwerk von politischen und karitativen Vereinen, dessen Struktur sich bereits im Kaiserreich herausgebildet hatte. Die Verbände machten es sich zur Aufgabe, den Kampf gegen die Kriegsschuld zu unterstützen und die Erinnerung an die verlorene nationale Größe Deutschlands wach zu halten. Ihre Vertretung in den Parlamenten übernahm in erster Linie die Deutschnationale Volkspartei. Die Verfasserin geht der Frage nach, wie diese Frauen das Erlebnis von Krieg umsetzten und welche handlungsleitenden Wertvorstellungen ihre Politik bestimmten.

Reihe: Schriften des Bundesarchivs

440 Seiten, Broschur
ISBN 978-3-7700-1613-6
Januar 2002

sofort lieferbar

39,90 € *

Weitere Titel entdecken

Wem gehören die Akten der SED?
Wem gehören die Akten der SED?
Die Auseinandersetzung um das Zentrale Parteiarchiv der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands nach 1990

Das Ringen um den Tonfilm
Das Ringen um den Tonfilm
Strategien der Elektro- und der Filmindustrie in den 20er und 30er Jahren

* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten